Für mehr Natur in der Hauptstadt

Wir machen Berlin jeden Tag ein Stückchen grüner: mit praktischem Naturschutz, Umweltbildung, politischem Engagement und einem großen Netz von Ehrenamtlichen.

Unsere Angebote und Projekte

Ehrenamt

Freiwilliges Engagement ist das Herz des NABU Berlin. Wir freuen uns deswegen immer über Menschen, die mit anpacken. Egal ob Pflegeeinsätze, Gruppenleitung oder Führungen, bei uns kann jede*r aktiv werden!

Gruppe finden

Wildtierberatung

Sie haben Fragen zu Fuchs und Wildkaninchen? Oder Probleme mit Waschbär, Marder oder Wildschwein? Unsere beiden Wildtierexpertinnen helfen Ihnen gerne weiter – telefonisch oder per Mail.

Beraten lassen

Wildvogelstation

Sie haben einen anscheinend hilfsbedürftigen Vogel gefunden und wissen nicht, was zu tun ist? Kontaktieren Sie unsere Wildvogelexpert*innen und informieren Sie sich über die nächsten Schritte.

Wildvögeln helfen

Umweltbildung

Raus aus Kita, Hort und Klassenzimmer – rein in die Natur. Denn nirgendwo lassen sich die Zusammenhänge von Tieren, Pflanzen und ihren Lebensräumen besser verstehen als direkt vor Ort.

Zu unseren Angeboten

Artenschutz am Gebäude

Mit Schulungen und Informationsveranstaltungen sensibilisieren wir die Bauherrschaft, Architekt*innen und Handwerker*innen für den Schutz von Gebäudebrütern und Fledermäusen.

Maßnahmen ansehen

Hymenopterendienst

Wildbienen und Hornissen sind streng geschützte Tiere. Deswegen bekommen Sie bei uns professionelle Hilfe, wenn Sie Probleme mit den Insekten haben. Im Notfall führen wir auch Umsiedlungen durch.

Hautflügler kennenlernen

Wassernetz Berlin

In Zusammenarbeit mit mehreren Verbänden und Organisationen gehen wir dem Ziel nach, die Berliner Kleingewässer unter Beteiligung der Bürger*innen zu schützen und zu renaturieren.

Wassernetz entdecken

Veranstaltungen

Lernen von Expert*innen

Vorträge, Exkursionen und Arbeitseinsätze


Bei uns findet jede*r eine passende Veranstaltung. Ob eine Exkursion zum Thema Straßenbäume, ein Vortrag über Wildbienen oder anpacken beim Aufbau eines Krötenzauns – erleben Sie Berlins Natur hautnah.

Aktuelle Meldungen

Frühester Storch in Linum seit Aufzeichnungen

Für gewöhnlich trifft der erste Storch erst Mitte März in Linum ein. Jetzt ist er fast einen ganzen Monat früher da. Die Mitarbeiter*innen der Storchenschmiede freuen sich zwar, sind aber auch besorgt: Der Klimawandel hat klare Auswirkungen auf die Tierwelt.

Ein Storch steht in seinem Nest.

Schutzgebiete schützen häufig nicht

Auf dem Berliner Naturschutztag 2024 ging es hoch her zum Thema Naturschutzgebiete. Referent*innen hielten spannende Vorträge zu Themen wie Beweidung, Pestizide oder Naturerfahrung. Eins wurde jedoch deutlich: Schutzgebiete schützen häufig nicht richtig.

Anne Peters steht auf einer Bühne hinter einem Rednerpult. Links ist eine Präsentation auf einer Leinwand zu sehen. Vor der Bühne sitzen Besucher*innen des Naturschutztages.

Die Kröten sind wieder los!

Die Krötenwanderungssaison startet. Das bedeutet für die Tiere ein Leben voller Gefahren, wie Autos, Waschbären und Hunde. Um die Kröten am Körnerteich zumindest vor dem Verkehrstod zu schützen, hat der NABU jetzt wie jedes Jahr einen Amphibienzaun aufgestellt.

Zwei Ehrenamtliche mit blauen NABU Westen heben mit Spaten eine schmale Rille zur Verankerung der Krötenzaunfolie aus.

Großes Mausohr in Spandauer Keller

Fledermäuse verlieren immer häufiger ihre Winterquartiere. Der NABU Berlin hat in den letzten Jahren deswegen drei Quartiere entrümpelt und fledermaustauglich gemacht. Diese Arbeit wurde nun mit Erfolg gekrönt, denn ein besonderer Gast ist eingezogen.

Ein Großes Mausohr hängt an einem Felsen.

Ergebnisse der Stunde der Wintervögel

Die Ergebnisse der Stunde der Wintervögel sind da. Auch Berliner*innen zählten fleißig mit und meldeten insgesamt mehr Vögel als im Vorjahr, darunter auch viele Wintergäste. Der Sieger bleibt aber weiterhin der Haussperling.

Haussperling im Schnee

Friedhöfe unverzichtbar für Stadtklima

Friedhöfe sind für Berlins Stadtklima, Artenvielfalt und Naherholung unerlässlich. Die Flächen sollten deswegen nicht bebaut werden. Das hat jetzt auch der Sachverständigenbeirat für Naturschutz und Landschaftspflege in einem Beschluss festgestellt.

Vereinzelte Grabsteine auf einer grünen Wiese zwischen Büschen und Bäumen. Im Hintergrund sind Wohnhäuser zu sehen.

Neues im Fall Kreuzkröte

Ein Sieg mit Signalwirkung. Der Beschluss zur Kostenaufteilung im Rechtsstreit Pankower Tor signalisiert, dass das Gericht wohl im Sinne des NABU entschieden hätte. Es lohnt sich also, gegen juristische Winkelzüge zulasten der Natur vorzugehen.

Windkraftflächen in Berlin

Berlin muss nach dem Windenergieflächenbedarfsgesetz der Bundesregierung 446 Hektar Landesfläche für Windenergieanlagen zur Verfügung stellen. Ohne Konflikte mit Natur-, Artenschutz und Erholungsgebieten ist dies nicht möglich, wie eine neue Studie zeigt.

Themen im März

Osterbräuche unter der Lupe

Die Temperaturen steigen, die Sonne lockt ins Grüne und die Osterfeiertage stehen bevor! Damit die Begrüßung des Frühlings nicht zu einem betrüblichen Ereignis für die Natur wird, haben wir fünf Oster-Tipps für Sie.

Gartenmonat März

Lange triste Monate haben wir uns den März herbeigesehnt. Nun steht die Natur in den Startlöchern, und endlich können wir unsere Höhlen wieder verlassen, um uns die Hände schmutzig zu machen. Ein arbeitsreiches Jahr liegt vor uns. Packen wir es an!

1, 2, 3 – was sagt die Zahl auf dem Ei?

Ob für die Ostereier oder den täglichen Genuss: Viele Menschen möchten Eier von artgerecht gehaltenen Hühnern. Doch Hühnereier sind Massenware, sie werden zum größten Teil in Ställen mit Tausenden, teils Hunderttausenden von Tieren erzeugt.

Jungpflanzen selbst anziehen

Es ist höchste Zeit, Gemüsepflanzen vorzuziehen. Leider steckt in vielen Erden nach wie vor Torf und die meisten Pflanzgefäße sind aus Plastik. Wir zeigen deswegen, wie Sie umweltfreundlich gärtnern können.

Aktionen und Kampagnen

Natürlich Strauch!

Für mehr Sträucher in der Hauptstadt


Sträucher bieten Lebensraum für unzählige Tiere, sind Futterquellen für Insekten und Vögel und verbessern das Stadtklima. Trotzdem werden sie im Stadtgrün oft vergessen. Das ändern wir – mit Ihrer Hilfe!

Störche vor der Kamera

Familienleben der Störche im Livestream


Seit vielen Jahren brütet ein Weißstorchpaar auf dem Dach der Storchenschmiede in Linum. Und Sie können per Webcam ganz bequem von Zuhause aus am Brutgeschehen der Jungstörche teilhaben.

Das sind wir

Newsletter Icon - Grafik: Ruth Lankeit

Unser Newsletter rund um Berlins Stadtnatur

Informiert bleiben ohne Spam. Das geht ganz einfach mit unserem Newsletter, den wir alle drei Monate versenden. So erfahren Sie alles über unsere Projekte, was es Neues im Natur- und Artenschutz gibt oder wie Sie selbst aktiv werden können.

Will ich haben!